Pflanzenprofil: Kornblume

Die Kornblume ist die Nationalblume Deutschlands und wächst wild in den Feldern des ganzen Landes. Der Name Kornblume stammt daher, dass diese schönen blauen Blumen in den Mais- und Getreidefelder Europas wachsen. Diese Blume wurde zu einem Symbol für Deutschland als Napoleon die Königin Louise von Preußen und ihre Familie aus Berlin drängte. Die flüchtende Königin versteckte ihre Kinder in einem Maisfeld und hielt sie ruhig, indem sie sie mit dem Flechten von Kornblumenkränzen beschäftigte. Wilhelm, eines dieser Kinder, wuchs auf, um Kaiser von Deutschland zu werden und ernannte die Kornblume zum Nationalsymbol Deutschlands.

Auch wenn moderne Gärtner die Kornblume mit deutschem Nationalismus verbinden mögen, weist diese Blume in ganz Europa jedoch eine lange und glanzvolle Geschichte als medizinisches und Liebeskraut auf. Der griechische Name für diese Pflanze, Centaura cyanus, kommt von zwei voneinander unabhängigen griechischen Mythen und bedeutet frei übersetzt blauer Zentaur. Der erste Teil des Namens, Centaura, bezieht sich auf den Zentauren Chiron. Zentauren waren mythische Biester, die halb Mensch, halb Pferd waren. Insbesondere Chiron war ein gelehrter Zentaur, der für sein Wissen über medizinische Kräuter bekannt war. Während des Kampfes der Titanen, war Chiron auf der Seite von Herkules und Kämpfte gegen seine eigenen Leute. Als Herkules ihn aus Versehen mit einem vergifteten Pfeil am Fuß verwundete, nutze Chiron die Centaura, um die Wunde zu heilen. Die Kornblume ist auch ein Gegengift gegen Skorpiongift.

Der zweite Teil des Pflanzennamens bezieht sich auf einen anderen griechischen Mythus über einen wunderschönen jungen Griechen mit dem Namen Cyanus. Seine Lieblingsfarbe war blau und er liebte es, sich mit Kornblumen zu schmücken und blaue Kleidung zu tragen. Als die Göttin Flora ihn tot in einem Maisfeld auffand, tat er ihr so leid, dass sie ihn in eine Kornblume verwandelte. Es ist auch interessant, dass es in Russland eine ähnliche Legende über die Herkunft der Kornblumen gibt.

Wenn Sie in Ihrem eigenen Garten Kornblumen wachsen lassen wollen, ist dies sehr einfach. Kornblumen sind sich selbst aussäende, jährlich Wildblumen. Das bedeutet, dass sie wild wachsen. Sie blühen zwar nur ein Jahr, aber Ihre alten Kornblumen dürften Samen zurücklassen, mit denen Sie im folgenden Jahr neue Kornblumen anbauen können. Am besten lassen sich Kornblumen in Ihrem Garten anbauen, wenn Sie die Samen direkt in ein Wildblumenbeet zusammen mit anderen farbigen Wildblumen aussäen. Im späten Frühjahr, wenn der letzte Frost vorbei ist, geben Sie etwas Kompost in Ihr Wildblumenbeet. Verstreuen Sie die Samen im Beet und gießen Sie sie gründlich. Nach sechs bis acht Wochen können Sie die ersten Kornblumen wachsen sehen. Am Ende können die Kornblumen bis zu einem Meter groß werden. Sie können sie an ihren leuchtend blauen Blüten erkennen.

Sobald Ihre Kornblumen zu blühen angefangen haben, pflücken Sie sie ruhig und schmücken Sie Ihre Wohnung oder sogar sich selbst mit ihnen. Im Englischen werden Kornblumen auch „bachelor’s buttons“ genannt, da sie nach dem Pflücken für längere Zeit ohne Wasser und Sonnenlicht überleben können.

 


Comments are closed.